Sonntag

Engel-Anatomie




Bei diesem bunten Engelein fällt mir mal wieder die hochmoderne Darstellungsweise der Nachkriegszeit auf: (ausgerenkte,) nach oben geklappte und mitunter sogar über dem Kopf gekreuzte Flügel. Anstrengend!
Aber ich bin ja auch kein Engel.

Meistens werden ja Engel mit zwei Beinen, zwei Armen und dazu noch den zwei Flügeln dargestellt. Dieser hier kommt offenbar ohne Arme aus - oder hält er sie auf dem Rücken, um die Flügel hochzustützen?
Man weiß es nicht.

Aber Engel sind ja sowieso recht rätselhafte Wesen, irgendwo zwischen tapferen Rittern, Elfen, Feen, kleinen möppeligen Kindern, Vögeln und Insekten.
Und ergebenen, liebenden Ehefrauen.

PS: Diesen Engel findet man in der Neuköllner Magdalenenkirche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen